Magazin

Für Sie gelesen – unser kuratierter Newsrückblick im Monat Oktober 2021
News

01.11.2021
fuer-sie-gelesen-okt21.jpg

Die Welt der Finanzen wird nachhaltiger und jünger. Immer mehr JunganlegerInnen strömen auf den Markt. Außerdem im Fokus diesen Monat: Wie können durch moderne Kohäsionspolitik die Herausforderungen des Klimawandels gemeistert werden und welche Rolle spielt Crowdfunding für etablierte Unternehmen?

Los geht es:

Nachhaltige Geldanlagen sind längst ein Megatrend geworden und die damit erzielten Renditen sprechen für sich. Auch Studien zeigen, dass sich konsequente Nachhaltigkeit im eigenen Depot auszahlt. In Zukunft wird die Differenzierung und die Definition nachhaltiger Geldanlagen weiter an Bedeutung gewinnen.

Crowdfunding ist längst nicht mehr nur ein alternatives Finanzierungsmittel für Start-Ups ohne ausreichendes Startkapital – auch etablierte Unternehmen wie Sony, Lego oder Canon starten inzwischen vermehrt produktbezogene Crowdfunding-Kampagnen. Dadurch können Mehrwerte bei Marketing, Finanzen und Vertrieb erzielt werden.

Viele ärmere Regionen Europas leiden bereits heute stark unter dem Klimawandel, gleichzeitig scheuen sie jedoch hohe Ausgaben für den Wandel hin zu einer nachhaltigen und emissionsfreien Wirtschaft. Die Europäische Investitionsbank setzt daher auf einen Kohäsionskurs, der ehrgeizige Klimaziele beinhaltet.

Das Flossbach von Storch Research Institute hat eine Studie zum jungen Nachwuchs unter deutschen Aktionären veröffentlicht – mit erstaunlichen Ergebnissen: In der Altersgruppe der 14- bis 29-Jährigen betrug der Zuwachs an Neuanlegern 67 Prozent. Dies lässt sich vor allem auf digitale Lösungen zurückführen: Der Aktienmarkt ist jederzeit und schnell über das Smartphone verfügbar. Spannend bleibt die Frage, ob und wie sich dieser Trend fortsetzen wird. 

Sie wollen mehr News lesen? Dann folgen Sie uns in den sozialen Medien:

bhp