Magazin

„Wir möchten positive Entwicklungen anstoßen”
Aus unseren Projekten

28.05.2020
Marc Banasiak, Vorstand der VEG

Beim Anlageprojekt der Vereinten Energiegenossenschaft e.V. (VEG) stehen die Förderung der Energieeffizienz, Erneuerbaren Energien und Energiespeichermöglichkeiten im Vordergrund. Bei weitem kein Thema für die Fachwelt mehr - wir sind alle dazu aufgerufen, unseren Beitrag für das Gelingen der Energiewende zu leisten. Wir haben den VEG-Vorstand Marc Banasiak gebeten, uns mehr über seine persönliche Motivation zu erzählen und einen Ausblick auf die Zukunft zu geben. Dies ist der zweites Teil des Interviews. Den ersten Teil können Sie hier lesen. 

INN: Was macht Ihnen an Ihrem Job am meisten Spaß?

MB: Die Überzeugung, positive Entwicklungen anzustoßen und daran mitzuwirken. Es ist schön zu sehen, dass das Bewusstsein für das Thema ökologische Energie in der Bevölkerung wächst. Die drängenden Themen unserer Zeit wie der Klimawandel erhalten endlich die verdiente mediale Aufmerksamkeit – und unsere Arbeit dadurch noch mehr Wertschätzung.

INN: Welche war die beste Entscheidung in Ihrer beruflichen Laufbahn?

MB: Für mich persönlich war es absolut richtig, aus der Wirtschaftsprüfung aus- und dafür in die Entwicklung von Projekten und deren Finanzierbarkeit einzusteigen. Denn das bedeutete auch, mich auf die Zukunft zu konzentrieren statt fast ausschließlich Vergangenes zu analysieren.

INN: Welche Tools, welche Apps, welche Software erleichtern Ihnen den Arbeitsalltag?

MB: Ganz herkömmlich ein Taschenrechner und die Apps MOIA, ShareNow sowie StarMoney.

INN: Was raten Sie anderen Unternehmern oder Gründern?

MB: Durchhalten und nicht zu viel auf Leute hören, die für ihre Ratschläge keine Verantwortung übernehmen müssen. Das Wichtigste ist aber, immer bei sich zu bleiben.

INN: Warum haben Sie sich bei Ihrer Finanzierung für Crowdinvesting und insbesondere für Innovestment entschieden?

MB: Manchmal ist es einfach das Bauchgefühl – und hier stimmt die Chemie zwischen den handelnden Personen.

INN: Haben Sie selbst schon einmal ein Crowdinvestment getätigt?

MB: Bisher nicht. Zu meinen Investments hatte ich bislang immer insofern einen ganz persönlichen Bezug, dass ich sie selbst umgesetzt habe. Das Konzept ist aber hochspannend.

INN: Haben Sie einen Glücksbringer?

MB: Einen direkten Glückbringer nicht, aber ich bin in manchen Bereichen schon ein bisschen abergläubisch. Zum Beispiel spreche ich ungern über mögliche Projekte, solange die Unterschriften noch fehlen.

INN: Welche prominente Persönlichkeit würden Sie gern treffen und was würden Sie sie fragen?

MB: Inspirierende Begegnungen sind für mich keine Frage von Prominenz. Wenn ich mir aber einen Gesprächspartner wünschen dürfte – warum nicht den Dalai Lama? Seine Sicht auf die Welt würde mich sehr interessieren.

INN: Was wünschen Sie sich vom Bundeswirtschaftsminister?

MB: Klarheit.

Zur Person:

Der Diplomkaufmann Marc Banasiak ist seit der Gründung der Vereinten Energiegenossenschaft eG Vorstandsmitglied. Vom BWL-Studium an der Universität Mannheim zog es ihn zunächst nach Frankfurt am Main zu Deloitte. Hier war er im Bereich Wirtschaftsprüfung und Corporate Finance tätig.

Anschließend wechselte Marc Banasiak zu einem Hamburger Fondsinitiator. Hier war er für die Konzeption von Beteliigungen, das Management laufender Fonds sowie das Controlling verschiedener Beteiligungsgesellschaften zuständig. 2008 gründete er die Luana Group mit Sitz in Hamburg. Bis heute ist er geschäftsführender Gesellschafter.

Sind Sie neugierig geworden?

Mit einem Klick auf das Angebotsprofil erfahren Sie mehr über das aktuelle Anlageprojekt Vereinte Energiegenossenschaft eG (VEG) und können selbst ins Impact Investing einsteigen.

Angebotsprofil ansehen

oder

bhp