Pressebereich
Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen!

Pressekontakt

So transparent wie unsere Anlageprojekte ist auch unsere Kommunikation. Sie sind JournalistIn oder BloggerIn? Dann sprechen Sie uns gern an, wenn Sie Fragen haben, Hintergrundinformationen benötigen oder einfach mal einen fachlichen Meinungsaustausch zu Themen rund um Finanzdienstleistungen suchen. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören.

Susanne Stock-Jakobsen
Tel. +49  30 577 010 874
[email protected]
[email protected]

Jetzt zum Presseverteiler anmelden

Pressemitteilungen
News von Innovestment

25.11.2020

Neue grüne Finanzanlage auf innovestment.eu: Ab 1.000 Euro in die reconcept RE14 Multi Asset-Anleihe investieren

Berlin, 25. November 2020. Die digitale Anlage- und Finanzierungsplattform Innovestment, Berlin, kooperiert mit der reconcept Gruppe, Hamburg, und nimmt ab sofort die RE14 Multi Asset-Anleihe als Partnerangebot auf innovestment.eu auf. Das Besondere: Während die Mindestinvestitionssumme üblicherweise bei 5.000 Euro liegt, können die Anlegerinnen und Anleger auf Innovestment bereits ab 1.000 Euro in den Energiemix der Zukunft investieren.

Die Nachfrage nach nachhaltigen Finanzanlagen, insbesondere in Erneuerbare Energien, nimmt spürbar zu. „Mehr Investitionen in dieses wichtige Segment bedeuten automatisch auch mehr Leistung – das ist wichtig, wenn schon in zehn Jahren 65 Prozent unseres Strommixes aus Erneuerbaren Energien stammen sollen”, sagt Christin Friedrich, geschäftsführende Gesellschafterin von Innovestment. „Es liegt uns am Herzen, dass möglichst viele Menschen diese Entwicklung aktiv mitgestalten können. Mit der niedrigeren Einstiegssumme machen wir das einfacher.” 

Karsten Reetz, geschäftsführender Gesellschafter der reconcept Gruppe, fügt hinzu: „Der Trend bei Verbrauchern, digital über Online-Kanäle zu kaufen, ist ungebrochen und wird sich sicher noch verstärken. Dies gilt auch am Finanzmarkt. Anlegerinnen und Anleger erwarten vermehrt, nicht nur online informiert zu werden, sondern auch selbständig agieren und ein Finanzprodukt online zeichnen zu können.” Ein Grund mehr, um sich für diese neue Zusammenarbeit zu entscheiden: „Innovestment bietet hierfür nicht nur eine technisch verlässliche Plattform. Mit Innovestment haben wir einen Partner an unserer Seite, der sich durch seine umfassende Erfahrung in der Finanzdienstleistungsbranche auszeichnet.”  

Die zweite Tranche der RE14 Multi Asset-Anleihe wurde erst im Oktober 2020 geöffnet. In der ersten Tranche konnten bereits 4,4 Millionen Euro platziert werden; aktuell liegt der Stand bei über 60 Prozent. Das eingeworbene Kapital von geplant 10 Millionen Euro wird für den Bau und den Betrieb von Wind- und Solarkraftanlagen in Europa eingesetzt. Bislang wurden eine Windkraftanlage in der Niederlausitz (Brandenburg) sowie eine Dach-Photovoltaik-Anlage bei Hannover angebunden. Beide Anlagen erwirtschaften garantierte Einnahmen für jeweils 20 Jahre seit Inbetriebnahme im Juni 2019 (Wind) bzw. Januar 2020 (Photovoltaik). Zwei weitere Windenergieanlagen in Deutschland sind in der Planung.  

Die Eckdaten der Vermögensanlage auf einen Blick:  

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. 

Emittent:reconcept 14 Multi Asset-Anleihe GmbH & Co. KG, Hamburg   
Name der Anlage:  RE14 Multi Asset-Anleihe
 Zinsen p.a.:      4,5 Prozent, Auszahlung jährlich
Verzinsungsbeginn: Sofortverzinsung
Vermögensanlage: Nachrangige Namensschuldverschreibung 
Anlagesumme:      ab 1.000 Euro
 Laufzeit:      bis 31. Dezember 2024 
Anleihe-Volumen: 10.000.000 Euro (geplant)
Angebot/Plattform: Innovestment.eu  

Über Innovestment:

Das Berliner FinTech Innovestment ist einer der Pioniere der Crowdfunding-Branche und als Spin-off der RWTH Aachen bereits seit 2011 am Markt. Bis 2017 lag der Fokus auf Frühphasen Startups und Wachstumsunternehmen, seitdem fokussiert die Plattform sich vermehrt auf kleine und mittlere Unternehmen sowie Projektfinanzierungen mit ausgewogenen Risikoprofil mit den Schwerpunkten Nachhaltigkeit und Innovation. Innovestment versteht sich als digitale Investment-Boutique mit eigenem Marktplatz. Das Unternehmen ist Gründungsmitglied des European Crowdfunding Network (ECN) und treibt gemeinsam mit anderen Plattformen die europäische Harmonisierung der Branche voran. Geschäftsführende Gesellschafterin ist Christin Friedrich. www.innovestment.eu

Pressekontakt: 

Susanne Stock                                                          

Public Relations                                                         

Innovestment GmbH                                                 

T: +49 (0) 30 577 010 874                                        

E: [email protected]                         

 

Fotomaterial können Sie bei uns anfordern oder unter www.innovestment.eu/presse herunterladen. 

Das Fotomaterial können Sie bei uns anfordern oder unter www.innovestment.eu/presse herunterladen. 

13.05.2020

Jäderberg & Cie. und Innovestment kooperieren: Impact Investing kommt jetzt aus der Crowd

Berlin/Hamburg, 13. Mai 2020.  Der Impact Investor Jäderberg & Cie. und die digitale Anlage- und Finanzierung-Plattform Innovestment eröffnen den Zugang zu dem Impact Investment „JC Sandalwood“ ab 500 Euro. Mit dieser Kapitalanlage bewirken Anlegerinnen und Anleger tatsächlich Nachhaltigkeit.

Impact Investing und Crowd Investing: Das sind zwei der Megathemen in der Geldanlage der noch jungen 2020er Jahre. Während das Impact Investing das Ziel hat, durch direkte Projektinvestments Nachhaltigkeit tatsächlich und unmittelbar feststellbar zu bewirken, eröffnet das Crowd Investing Anlegerinnen und Anlegern die Möglichkeit, sich online mit nur wenigen Klicks an attraktiven Unternehmen und Projekten zu beteiligen. Private Anlegerinnen und Anleger profitieren mit Beteiligungssummen zwischen 500 Euro und 25.000 Euro von regelmäßig überdurchschnittlichen Renditen. Gesellschaften dürfen bis zu 200.000 Euro anlegen. 

Eine frische Kooperation des unternehmerischen Impact Investors Jäderberg & Cie. aus Hamburg und der Berliner Plattform Innovestment öffnet jetzt für Anlegerinnen und Anleger den Zugang zu dem mehrfach ausgezeichneten Investment „JC Sandalwood“. Das Angebot „JC Sandalwood Invest 18“ ist als nachrangige Darlehensbeteiligung ausgestaltet. Die Ernten auf den Plantagen starten im Jahr 2028, die Zinsen liegen im gehobenen einstelligen Bereich. Vom Grundsatz her werden das Darlehen und die Zinsen am Ende der Laufzeit, 31.12.2029, ausgezahlt. Dann betragen die Zinsen 9,75 Prozent pro Jahr. Wer nach fünf Jahren vorzeitig kündigt, erhält vier Prozent Zinsen pro Jahr. Nach acht Jahren beträgt die jährliche Verzinsung sieben Prozent.

Jäderberg & Cie. betreibt seit 2010 aufgeforstete Mischwälder mit dem weltweit begehrten und sehr kostbaren Sandelholz in Nordaustralien. Es steht schon länger auf der Roten Liste gefährdeter Spezies der Weltnaturschutzunion IUCN. Die aus Sandelholz gewonnenen Rohstoffe dienen in Asien zur Herstellung vielfältiger Endprodukte für die kulturelle und naturmedizinische Nutzung. In der westlichen Welt ist das ätherische Öl des Sandelholzes ein wichtiger Bestandteil in hochpreisigen Parfums, der seriösen Naturkosmetik und perspektivisch auch der Human- und Tiermedizin. 

„JC Sandalwood ist aufgrund seiner einzigartigen Konstellation eine ideale Beimischung für jedes Vermögensportfolio und erweitert es zudem um die Komponente ‚Impact Investing‘. Durch die nachhaltige, Ressourcen-schonende Kultivierung in Australien als aufgeforstete Mischwälder werden der Fortbestand dieser Spezies und die umfassende Nutzung für viele bedeutende Zwecke gesichert“, sagt Jäderberg & Cie.-Gründer Peter Jäderberg. Für sein Projekt hat Jäderberg & Cie. kürzlich den Deutschen BeteiligungsPreis in der Kategorie „TOP Impact Investment“ erhalten, die Beteiligungsmöglichkeiten werden als „Impact Investing par excellence“ bezeichnet.

„Mit diesem Investment-Projekt erhalten Anlegerinnen und Anleger Zugang zu einem Asset, das ansonsten nur einem exklusiven, kleinen Kreis an Großinvestoren vorbehalten ist. Weitere Plantagenbesitzer neben Jäderberg & Cie. sind der Stiftungsfonds der Harvard University, die Church of England und der Staatsfonds von Abu Dhabi“, sagt Christin Friedrich, Geschäftsführerin von Innovestment. „Wir freuen uns sehr darüber, dass Jäderberg & Cie diesen neuen Weg des Fundraisings gemeinsam mit uns beschreitet. Für uns bedeutet das einen wichtigen Schritt in eine demokratische, inklusive Form der Finanzdienstleistung.“

„Uns war es sehr wichtig, mit Innovestment einen Partner gefunden zu haben, mit dem wir ethisch auf einer Wellenlänge agieren. Unsere Teams haben von vorn herein mit viel Spaß und Tatkraft zusammengearbeitet und das gemeinsame Projekt in wenigen Wochen umgesetzt. Genauso von Bedeutung war selbstverständlich die Qualität, Anwenderfreundlichkeit und Transparenz der Plattform“, betont Peter Jäderberg. 

„Für uns bedeutet die Zusammenarbeit mit Innovestment den nächsten Schritt auf dem Weg, Impact Investing einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Unsere beiden Häuser teilen die Überzeugung, dass es nicht nur Vermögenden vorbehalten sein sollte, Nachhaltigkeit tatsächlich zu bewirken. Bereits die ‚Fridays for Future‘-Bewegung hat enorm vielen Menschen entscheidende Impulse gegeben, und nun hat die Corona-Krise eine zusätzliche Wucht beim Drang ausgelöst, unsere gemeinsame Zukunft und das eigene Leben nachhaltig zu gestalten. Und so langsam setzt sich das Bewusstsein durch, dass man mit Aktienfonds und ETFs in der Regel keine Nachhaltigkeit in der Realwirtschaft fördert, sondern nur den Kapitalmarkt wirtschaftlich beglückt“, führt Peter Jäderberg noch aus.

„JC Sandalwood, Impact Investing und Crowdfunding sind spannende, hochaktuelle Themen quasi auf einen Klick. Schön, dass wir dies jetzt auf innovestment.eu anbieten können“, freut sich Christin Friedrich.

Zum Angebotsprofil auf innovestment.eu

Medienanfragen: 

Dr. Patrick Peters, Jäderberg & Cie.

Tel. (040) 3296969-0

[email protected]

 

Susanne Stock, Innovestment GmbH

Tel. (030) 577010-874

[email protected]

 

Über Jäderberg & Cie.

In 2010 wurde die Jäderberg & Cie.-Gruppe als unternehmerischer Investor für das Vorhaben „JC Sandalwood“ gegründet. Zur Finanzierung dieses Projekts haben sich inzwischen über 1.400 private und professionelle Anleger als Co-Investoren in bisher 17, teils regulierten Vehikeln, beteiligt, denen etwa die Hälfte der JC-Plantagen gehören (die andere Hälfte der Jäderberg & Cie.-Gruppe). Aktuell sind fünf Plantagen im tropischen Norden Australiens mit insgesamt 700 Hektar Fläche und ca. 350.000 Sandelholz-Bäumen im Bestand. Hieraus werden Ernteerlöse von über einer Milliarde Euro ab 2028 erwartet. Jäderberg & Cie. versteht sich als Impact Investor, dessen Projekte also direkt zusätzliche Nachhaltigkeit realwirtschaftlich bewirken. Das gilt auch für ihr neues Vorhaben seit 2019, „JC Ecomet“. „JC Sandalwood“ wurde 2017 als das beste Alternative Investment und 2019 als „TOP Impact Investment“ mit dem Deutschen BeteiligungsPreis ausgezeichnet. Jäderberg & Cie. ist unter anderem Mitglied des Forums Nachhaltiger Geldanlagen (FNG), des Bundesverbands Deutscher Stiftungen, des internationalen Impact Investment-Aktionsbündnisses TONIIC und als Hamburger Unternehmen zugleich auch Förderer der Elbphilharmonie. Mehr Informationen unter www.jaederberg.de.

 

Über Innovestment

Die Innovestment GmbH, Berlin, wurde 2011 als ein Spin-Off der RWTH Aachen gegründet und zählt damit zu einer der ersten Crowdfunding-Plattformen, die sich in Deutschland etabliert haben. Bis Ende 2017 wurden 40 Projekte erfolgreich umgesetzt und ein Gesamtkapital in Höhe von 8 Mio. Euro vermittelt. Seit der Neuausrichtung des Unternehmens 2019 können kleine und mittlere Unternehmen auf innovestment.eu unkompliziert und transparent Kapital einwerben. Daraus entwickelt Innovestment breit gefächerte Anlageprojekte mit überschaubaren Laufzeiten und festen Zinsen für private und institutionelle Anlegerinnen und Anleger. Innovestment versteht sich als digitale Investment-Boutique mit eigenem Marktplatz – persönlich und engagiert. Geschäftsführende Gesellschafterin ist Christin Friedrich. www.innovestment.eu

Das Fotomaterial können Sie bei uns anfordern oder unter www.innovestment.eu/presse herunterladen. 

27.02.2020

Die Energiewende aktiv mitgestalten: Anlageprojekt der Vereinten Energiegenossenschaft eG neu bei Innovestment

Berlin/Hamburg, 27. Februar 2020.  Ökostrom nutzen, Heizkosten sparen, auf Carsharing und E-Mobility umsteigen -  viele VerbraucherInnen in Deutschland übernehmen bereits selbst Verantwortung in Sachen Klimaschutz. Mit dem aktuellen Anlageprojekt der Vereinten Energiegenossenschaft eG, Hamburg, das jetzt auf innovestment.eu gestartet ist, lässt sich zusätzlich der Ausbau der Erneuerbaren Energien fördern - und das mit einer jährlichen Rendite von 4,15 Prozent. Bei einer Mindestanlage von 500 Euro können AnlegerInnen auch mit kleineren Beträgen zur Energiewende beitragen.
 
Die Vereinte Energiegenossenschaft eG (VEG) wurde 2013 in Hamburg gegründet und hat mittlerweile über 450 Mitglieder. Gemeinsam finanzieren und betreiben sie bereits 24 Blockheizkraftwerke (BHKW), drei Photovoltaikanlagen, eine Windkraftanlage sowie zwei LED-Projekte. Im Vordergrund steht der Aspekt der Dezentralität: Die Energie wird dort erzeugt, wo sie benötigt wird. Das entlastet die Stromnetze und kann zur Versorgungssicherheit beitragen. Außerdem bietet die VEG einen eigenen Ökostromtarif an. Damit setzt sich die VEG für eine nachhaltige, ökologische Energieversorgung ein, die zukünftig ohne Subventionen auskommen soll.

Insbesondere der Bereich Wärme spielt eine große Rolle bei den Projekten der VEG. Ein Großteil der Energie in deutschen Haushalten wird zum Heizen aufgewendet. Dabei sind nur 12 % der mehr als 20 Millionen Heizgeräte in Deutschland effizient und nutzen regenerative Energien. Die Lösung: Ein Modell, das dem des Carsharing ähnelt. Marc Banasiak, Vorstand der VEG, erklärt das Geschäftsmodell der Genossenschaft: “Mit unseren BHKW stellen wir Strom oder Wärme zur Verfügung, ohne dass der Kunde dafür eine Heizanlage anschaffen muss. Er bezieht nur das fertige, ökologische Produkt.“

Die Eckdaten der Vermögensanlage auf einen Blick:

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.
 
Emittent:                          Vereinte Energiegenossenschaft eG (VEG), Hamburg
Name der Anlage:           Nachrangdarlehen VEG I
Zinsen p.a.:                      4,15 Prozent, Auszahlung jährlich zum 31. Dezember
Vermögensanlage:           Nachrangdarlehen
Anlagesumme:                 500 Euro - 25.000 Euro*
Mindestvertragslaufzeit:   bis 31. Dezember 2023
Angebot/Plattform:           innovestment.eu

*bei Privatpersonen (natürliche Personen), abhängig vom frei verfügbaren Vermögen und durchschnittlichen monatlichen Nettoeinkommen. Gesellschaften (juristische Personen) können in dieses Projekt bis zu 250.000 Euro anlegen. 

Über Innovestment

Die Innovestment GmbH, Berlin, wurde 2011 als ein Spin-Off der RWTH Aachen gegründet und zählt damit zu einer der ersten Crowdfunding-Plattformen, die sich in Deutschland etabliert haben. Bis Ende 2017 wurden 40 Projekte erfolgreich umgesetzt und ein Gesamtkapital in Höhe von 8 Mio. Euro vermittelt. Seit der Neuausrichtung des Unternehmens 2019 können kleine und mittlere Unternehmen auf innovestment.eu unkompliziert und transparent Kapital einwerben. Daraus entwickelt Innovestment breit gefächerte Anlageprojekte mit überschaubaren Laufzeiten und festen Zinsen für private und institutionelle Anlegerinnen und Anleger. Innovestment versteht sich als digitale Investment-Boutique mit eigenem Marktplatz - persönlich und engagiert. Geschäftsführende Gesellschafterin ist Christin Friedrich. www.innovestment.eu

Pressekontakt:
Susanne Stock
Public Relations
Innovestment GmbH
T: +49 (0) 30 577 010 874 | E: [email protected]

Das Fotomaterial können Sie bei uns anfordern oder unter www.innovestment.eu/presse herunterladen. 

 

27.02.2020

Vom Crowdfunding zur digitalen Anlage- und Finanzierungsplattform: Neustart für Berliner FinTech Innovestment

Berlin, 27. Februar 2020. Die Innovestment GmbH – ein Pionier der deutschen Crowdinvesting-Plattformen – ist mit einem veränderten Geschaftsmodell zurück auf dem Finanzmarkt. Statt eigenkapitalähnlichem Crowdfunding mit Schwerpunkt auf Frühphasen-Start-ups fährt das FinTech mit Sitz in Berlin nun als digitale Anlage- und Finanzierungsplattform einen darlehensbasierten Ansatz mit einem eigenen Marktplatz mit kuratierten Anlageprojekten. Dabei fokussiert Innovestment sich auf die Bereiche Nachhaltigkeit (Impact investing), Unternehmertum (Wachstums- und Projektfinanzierung) und Innovation (Start-ups). Bei der Finanzierungsform handelt es sich zunächst um Nachrangdarlehen; weitere Anlageformen sind in der Planung.

Unternehmen haben die Möglichkeit, auf innovestment.eu bedarfsorientierte Finanzierungen durchzuführen, die mit im Vergleich zu anderen Finanzierungsinstrumenten niedrigen Transaktionsgebühren und geringem Zeitaufwand verbunden sind. Mit den daraus resultierenden Vermögensanlagen können AnlegerInnen sich online unkompliziert eigene Portfolios aufbauen - und das ohne Gebühren und mit sofortiger Verzinsung.

Innovestment hatte den aktiven Geschäftsbetrieb Ende 2017 nach Veränderungen im Marktumfeld und unterschiedlichen Ausrichtungen im Gesellschafterkreis eingestellt. Die geschaftsführende Gesellschafterin Christin Friedrich, seit 2012 im Management-Team, hat das Geschäftsmodell seither gründlich überarbeitet und das Unternehmen mit neuer Gesellschafterstruktur komplett restrukturiert. “Aufgrund unserer Betrachtungen des Marktes, auch im europäischen Kontext sind wir der Meinung, dass bestehende Finanzierungsmodelle noch immer für alle Beteiligten zu teuer und zu aufwendig sind. Außerdem sind wir davon davon überzeugt, dass die Menschen sich generell nach mehr Einfachheit und Selbstbestimmung sehnen, so auch bei ihrer eigenen Geldanlage”, so Friedrich.

Innovestment setzt auf unternehmerischen Ansatz

Mit der unkomplizierten, vergleichsweise günstigen Finanzierung über die Plattform bietet Innovestment kleinen und mittleren Unternehmen eine attraktive Alternative zur Kapitalbeschaffung. Dank der im Juli 2019 verabschiedeten Änderungen in der EU-Prospektverordnung und dem Vermögensanlagengesetzes („VermAnlG“), die die Obergrenze fur das prospektfreie Angebot bestimmter Vermögensanlagen von 2,5 Millionen Euro auf 6 Millionen Euro pro Jahr heraufsetzt, sind zudem größere Finanzierungsrunden möglich. „Unsere Zielgruppe sind selbstbestimmte Menschen, die Lust auf unternehmerisches Denken und Handeln haben und generell eine moderne Form der Finanzdienstleistung suchen“, ergänzt Christin Friedrich.

Je nach ihren individuellen Vermögensverhaltnissen können private AnlegerInnen pro Projekt zwischen 500 und 25.000 Euro investieren. Gesellschaften können auch darüber hinaus anlegen.

Gesellschafter sehen Synergien

Neu im Gesellschafterkreis ist die Aktivwert GmbH. Geschaftsführer Hans-Helmuth Föh, der auch das unabhängige Vermittlungsunternehmen für Kapitalanlagen Anlagenwert Hamburg GmbH leitet, sagt: „Für uns, die wir aus der klassischen Finanzanlage kommen, ist die Zusammenarbeit mit Innovestment als digitale Anlageplattform eine ideale Ergänzung. Wir sehen hier ein großes Potential fur unsere Anlegerinnen und Anleger und für neue Zielgruppen.”

Umzug auf www.innovestment.eu

Der Neustart von Innovestment ist mit einem Umzug von der .de-Domain auf die neue Seite www.innovestment.eu verbunden. Mit einer englischen Version (ab März 2020) wird die neue Plattform zweisprachig. Außerdem verfolgt die neue Innovestment damit einen paneuropäischen Ansatz. Als Vorstandsvorsitzende der Non-Profit-Organisation European Crowdfunding Network (ECN) mit Sitz in Brüssel treibt Christin Friedrich mit ihrem Team die europäische Harmonisierung gemeinsam mit anderen europäischen Plattformbetreibern voran und sieht darin große Chancen für die gesamte Branche.

Erstes Projekt setzt auf Nachhaltigkeit

Zum Neustart geht Innovestment mit einer Vermögensanlage aus dem Bereich Impact Investment online: Die Vereinte Energiegenossenschaft eG steht für eine nachhaltige, ökologische und dezentrale Energieversorgung und setzt dabei vor allem auf Blockheizkraftwerke und Photovoltaik. “AnlegerInnen können mit ihrer Beteiligung die Energiewende aktiv mitgestalten”, sagt Christin Friedrich. Weitere Projekte folgen in Kürze.

Über Innovestment

Die Innovestment GmbH, Berlin, wurde 2011 als ein Spin-Off der RWTH Aachen gegründet und zählt damit zu einer der ersten Crowdfunding-Plattformen, die sich in Deutschland etabliert haben. Bis Ende 2017 wurden 40 Projekte erfolgreich umgesetzt und ein Gesamtkapital in Höhe von 8 Mio. Euro vermittelt. Seit der Neuausrichtung des Unternehmens 2019 können kleine und mittlere Unternehmen auf innovestment.eu unkompliziert und transparent Kapital einwerben. Daraus entwickelt Innovestment breit gefächerte Anlageprojekte mit überschaubaren Laufzeiten und festen Zinsen für private und institutionelle Anlegerinnen und Anleger. Innovestment versteht sich als digitale Investment-Boutique mit eigenem Marktplatz - persönlich und engagiert. Geschäftsführende Gesellschafterin ist Christin Friedrich. www.innovestment.eu

Pressekontakt:
Susanne Stock
Public Relations
Innovestment GmbH
T: +49 (0) 30 577 010 874 | E: [email protected]

27.02.2020

New start for Berlin-based FinTech: Innovestment moves from crowdfunding to digital investment and financing marketplace

Berlin, February 27, 2020 - Innovestment GmbH - a pioneer amongst German crowdfunding platforms - is back on track with a mission to democratize capital for real economic progress. Instead of pure equity crowdfunding with a focus on start-ups, the Berlin-based FinTech is now a marketplace of curated projects that enables investors to back real economic progress for a return. Companies can finance on-demand with low transaction fees and time investment, and investors can easily build up their own portfolios online free of charge.

Projects come from the fields of sustainability, innovative growth project financing and entrepreneurship. Initially, only subordinated loans will be offered; with further forms of investment are being planned.

Innovestment was placed on hold at the end of 2017 following changes in the market environment and different orientations in the shareholder group. Christin Friedrich, who has been a managing partner for Innovestment since 2012, has thoroughly revised the business model and completely restructured the company with new shareholders. 

"In the course of observing the market and the European context, we are of the opinion that existing financing models are still too expensive and too complex. In addition, we are convinced that people generally long for more simplicity and agency, especially when it comes to investing their own money," says Friedrich. 

Innovestment focuses on an entrepreneurial approach

With the uncomplicated, comparatively low-cost financing via their platform, Innovestment offers small and medium-sized companies an attractive alternative for raising capital. Thanks to the amendments to the EU Prospectus Regulation and the German Asset Management Act ("VermAnlG") adopted in July 2019, which raises the upper limit for offering certain investments without a prospectus from EUR 2.5 million to EUR 6 million per year, larger financing rounds are also possible. 

This results in attractive investment projects for private and institutional investors who want to invest wisely in times of low interest rates. "Our aim is to empower investors and companies with entrepreneurial thinking by providing a modern form of financial service", adds Christin Friedrich. Depending on their individual financial circumstances, private investors can invest between EUR 500 and 25,000 per project. Companies can also invest beyond that.

Shareholders see synergies

Leading the new Innovestment shareholder, Aktivwert GmbH, from Hamburg as Managing Director Hans-Helmuth Föh, who also heads the independent capital investments brokerage, Anlagenwert Hamburg GmbH, says: "For those of us who come from the classical financial investment sector, the cooperation with Innovestment as a digital investment platform is an ideal complement. We see great potential here for our investors and for new target groups". 

New platform on www.innovestment.eu

The relaunch of Innovestment is punctuated with a move from the .de domain to the new site www.innovestment.eu. With an English version (from March 2020) the new website will be bilingual. In addition, the new Innovestment is thus pursuing a pan-European approach. As Chairwoman of the Board of the European Crowdfunding Network (ECN), a non-profit organisation based in Brussels, Christin Friedrich is driving European harmonisation forward together with other European platform operators and sees great opportunities for the entire industry. 

First project focuses on sustainability

Innovestment starts with a new investment in the Impact Investment category: The Vereinte Energiegenossenschaft eG (VEG) provides sustainable, ecological and decentralized energy generation and distribution and focuses primarily on block-unit heating power plants and photovoltaics. “Investors can now actively shape the energy revolution with their investments” says Christin Friedrich. Further projects will follow shortly. 

About Innovestment

Berlin-based Innovestment GmbH was founded in 2011 as a spin-off of RWTH Aachen University and is thus one of the first crowdfunding platforms to be established in Germany. By the end of 2017, 40 projects had been successfully implemented and a total capital of EUR 8 million brokered. Since the realignment of the company in 2019, small and medium-sized companies can raise capital on innovestment.eu in an uncomplicated and transparent manner. From this Innovestment develops broadly diversified investment projects with fixed terms and interest rates for private and institutional investors. 

Innovestment sees itself as a digital investment boutique with its own marketplace - personal and committed. 

Christin Friedrich is the CEO and co-founder of www.innovestment.eu.

Press contact: 
Susanne Stock
Public Relations
Innovestment GmbH
T: +49 (0) 30 577 010 874 | E: [email protected]

bhp